Coaching

Coaching

Als jahrelanger Angsthase weiß ich selber nur zu gut, dass sich Angst und Freiheit gegenseitig ausschließen. Je mehr Raum du deinen  Sorgen, Grübeleien und Selbstzweifeln zugestehst, umso weniger Lebensfreude spürst du.

Aber genau darum sollte es doch gehen: Ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben zu führen, oder nicht?

“Mein Coaching ist richtig für dich, wenn du deine Ängste in Tatkraft umwandeln willst, um das Beste aus deinem Leben zu machen”

Wie ich dich unterstützen kann

Ein Schlüssel zu weniger Angst heißt Entspannung.

  • Hast du Angst, sind deine Muskeln verspannt und deine Atmung ist flach.
  • Bist du entspannt, sind deine Muskeln locker und deine Atmung ist tief.

Um dich von ständigen Grübeleien und Ängsten zu befreien, ist es wichtig, bewusst loszulassen und entspannen zu können. Ob du dazu meditierst, Autogenes Training oder die Progressive Muskelentspannung nutzt, hängt von verschiedenen Faktoren und deinen Vorlieben ab.

Ich helfe dir, die passende Methode zu finden und in kleinen Schritten in deinen Alltag zu integrieren.

Was du von mir erwarten kannst

Bei unserer Zusammenarbeit erhältst du von mir eine individuell auf dich zugeschnittene Begleitung.

  • Wir schauen auf deinen Ist-Zustand und klären gemeinsam, was du erreichen möchtest.
  • Wir wählen die für dich passende Entspannungstechnik aus, mit der du lernst, effektiv Stress abzubauen.
  • Du lernst, wie du dich mit diesen Techniken aus der Grübelspirale befreien kannst.
  • Du bekommst von mir konkrete Tipps und Informationen zu deiner Entspannungstechnik.
  • Ich schicke dir Übungen per E-Mail zu, die du leicht in deinen Alltag einbauen kannst.

Bin ich für Coaching auch qualifiziert?

Ja, das bin ich.
Neben meiner beruflichen Erfahrung als Trainerin kann ich auch noch auf das umfangreiche Wissen dieser Ausbildungen zurückgreifen:

Der Ablauf

Coaching ist etwas sehr Persönliches und beide Seiten müssen sich bei einer Zusammenarbeit wohlfühlen.

Deshalb biete ich dir vorab ein 20 minütiges Gespräch über Skype an, bei dem wir uns besser kennenlernen.
Erst danach entscheiden wir, ob wir miteinander arbeiten möchten.

Die Kosten für das Vorgespräch betragen 20€.
Wenn wir anschließend zusammenarbeiten sollten, rechne ich den Betrag auf das Coaching an.

Und so sieht mein Angebot konkret aus

Einzel Kompakt Intensiv
1 Coaching à 45 Minuten 3 Coachings à 45 Minuten
Aufgaben bis zum nächsten Termin
Begleitung per E-Mail
5 Coachings à 45 Minuten
Aufgaben bis zum nächsten Termin
Begleitung per E-Mail
Preis: 69 € Preis: 197 € Preis: 327 €

Du möchtest gerne ein Erstgespräch vereinbaren?
Super, dann schick mir einfach eine Nachricht und ich melde mich zeitnah bei dir.

Beste Grüße

Nima

Kontaktformular

2 Kommentare

  1. Hallo Nima,

    schön dass ich auf Deinen Blog gestoßen bin. Manchmal kommen die seltsamsten Dinge zusammen.
    Von einer Freundin habe ich eine Werbung über eine Ausbildung zum Entspannungspädagogen bekommen und mich mit zwei Instituten auseinander gesetzt: https://www.btb.info und http://bgt-weiterbildung.de. Kannst du mir etwas dazu sagen? Wo hast Du deine Ausbildung gemacht und was hat sie beinhaltet? Was hat sie Dir gebracht? Ich kann mir vorstellen, dass das etwas für mich wäre, da ich seit ein paar Jahren Qigong praktiziere und schon lange meditiere. Allerdings habe ich keinerelei Ausbildung in dieser Richtung. Ich bin Chemielaborant.

    Seit 2015 hat sich mein Leben komplett verändert. Meine Mutter hat ein Jahr gegen Kieferknochenkrebs gekämpft und ist im September gestorben. Danach kam mein Chef mit einem Aufhebungsvertag, nach 25 Jahren. Das hat mir den Rest gegeben. Seitdem bin ich auf dem Weg zurück ins Leben. Nach der Reha habe ich eine Europatour mit meinem Faltcaravan gemacht. (siehe Blog) Was geblieben ist sind die Panikaanfälle, immer wenn ich mich irgendwo beweisen muss: Telefonate, Bewerbungsgespräche, Ämter.

    Das Reisen hat mir gezeigt, dass ich immer eine Lösung finde und wenn ich andere um Hilfe bitte. Es war sehr anstrengend und bei jeder Weiterfahrt auf einen neuen Campingplatz hatte ich wieder Panikattacken. Und trotzdem würde ich gerne wieder los ziehen. Daher kam mir die Idee mit dem Entspannungspädagogen sehr gelegen. das wäre doch vielleicht etwas was ich auf Campingplätzen anbieten könnte.

    Nun zu Deinem Coaching. Ich bin noch in psychologischer Betreuung und auch froh darüber. Was ist jetzt der Unterschied zu Deiner Arbeit? Hast Du etwas gegen die Panik-/Angststörung? Meine Psychologin sagt es geht nicht mehr weg. Ich muss es annehmen. Es kostet unheimlich viel Kraft und ich weiß auch noch nicht wie ich einen neuen Job bewältigen kann.
    Ich habe schon viel in meinem Leben geschafft und auch das werde ich noch schaffen aber vielleicht gibt es eine Abkürzung :-)

    Vielen Dank für Deine Antwort und ich bin gespannt auf Deine weiteren Beiträge.
    Liebe Grüße
    Bobby

    • Hallo liebe Bobby,
      das ist ja ein sehr offener Kommentar, für den ich dir danke! Ich gebe mir Mühe, deinen Fragen alle zu beantworten :-)
      Meine Ausbildung zur Entspannungspädagogin habe ich bei Christian Mörsch gemacht, der damals noch für ein anderes Institut gearbeitet hat.
      http://www.stress-management-school.de/studiengaenge/komp/entspannungvoll/entspannungvoll.html
      Ich habe mich bei ihm sehr wohlgefühlt und war mit den Inhalten absolut zufrieden. Zu den beiden von dir genannten Instituten kann ich leider nichts sagen, aber die Beschreibungen klingen erst einmal vernünftig.

      Zum Coaching
      Ich selber coache keine Themen, die nur von einem Arzt oder Psychologen behandelt werden dürfen. Dazu würde auch eine diagnostizierte Angststörung zählen.
      Allerdings ist es möglich, dass ich Klienten dabei begleite, nach vorne zu schauen und neue Verhaltensweisen zu üben. Mutiger zu werden und neues Selbstvertrauen aufzubauen.
      Die Aussage deiner Psychologin, es ginge nicht mehr weg, sehe ich persönlich als kritisch an. Das ist ja wie eine selbstbestätigende Prophezeiung?
      Wenn es um das Thema Angststörung geht, kann ich dir nur meinen lieben Freund Mischa Miltenberger ans Herz legen http://www.adios-angst.de

      Im jetzigen Augenblick anzunehmen, dass du zurzeit oft Angst hast, finde ich in Ordnung. Die Situation abzulehnen, würde lediglich Widerstand und Druck aufbauen. Das bedeutet aber nicht, dass sie auf Dauer so bleiben wird. Ich bin mir sicher, dass du deinen Weg finden wirst :-)
      Du kannst mir gerne auch, wenn du weitere Fragen hast, eine Mail schreiben.
      Liebe Grüße
      Nima

      Falls du seine Seite nicht schon kennst, solltest du dort unbedingt einmal vorbeischauen :-)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>