Mallorca – einmal Feiern und Wandern, bitte.

Mallorca – einmal Feiern und Wandern, bitte.

“Schau dir das doch mal an – nur noch ein einziges Foto, dann können wir weitergehen”

So oder so ähnlich habe ich Steve auf eine Geduldsprobe gestellt, als wir im Mai auf Mallorca waren. Was genau mich so fasziniert hat, verrate ich euch gleich.

Party, bis die Schwarte kracht

Dieser Urlaub steht unter einem ganz besonderen Motto: Feiern!
Nicht am Ballermann. Und auch nicht an einem anderen Ort, an dem man auf die geballte Ladung Touristen auf Mallorca trifft.

Zu zehnt haben wir uns im Nordosten Mallorcas für eine Woche ein Ferienhaus gemietet.
Anlass ist der 40ste Geburtstag eines Freundes, da wollen wir es uns zusammen so richtig gutgehen lassen.
In Cala Masquida wohnen wir abseits des Ortes auf einer kleinen Anhöhe mit Blick aufs Meer – völlig ruhig!

Cala Mesquida

Cala Mesquida

Muss es ausgerechnet Mallorca sein?

Obwohl ich die Insel aus meiner Kindheit in sehr guter Erinnerung habe, bin ich skeptisch.

  • Haben wir da überhaupt eine Chance, dem Trubel zu entkommen?
  • Oder ist jeder Fleck der Insel von Besuchern in Beschlag genommen?

Wenn ich schonmal auf Mallorca bin, möchte ich auf jeden Fall etwas von der Insel sehen und mir die Landschaft anschauen.
Eine Woche lang nur feiern? Das ist nichts für mich.

Wo ist denn die Sonne hin?

Gefreut habe ich mich auf super Wetter, nachdem es in Deutschland gerade kühl und regnerisch ist.
Irgendwas ist aber schiefgelaufen, denn die Höchsttemperaturen liegen in den nächsten Tagen maximal bei 20 Grad.
Dazu bläst oft ein sehr starker Wind, der das Meer an die Küste peitscht.

Am späten Nachmittag sind wir fast alleine.

Am späten Nachmittag sind wir fast alleine.

Schwimmen möchte ich hier nicht

Die Bucht von Cala Mesquida gefällt mir gut:

  • ein schöner Sandstrand, der in einem Naturschutzgebiet liegt
  • umgeben von einem Kiefernwald und einer großen Dünenlandschaft

Nachteil:
Hier herrscht oft starker Wind und entsprechend starker Wellengang. Zum Schwimmen ist es mir zu wild, aber ich bin eh keine Wasserratte.

Pluspunkt:
Von hier lassen sich wunderschöne Wanderungen entlang der Küste machen.
Eine davon führt über die Bucht von Cala Torta zu einem Wehrturm, dem  Torre d’Albarca. Hin und zurück sind es knapp 10 km.

Nur noch ein Foto …

Genau auf dieser Rundwanderung sind wir kaum von der Stelle gekommen.
Alle paar Meter bleibe ich stehen und bin von diesem Anblick ganz aus dem Häuschen. Das Meer tobt und braust, so dass ich ein Foto nach dem anderen schieße.
Mal spritzt uns eine Welle nass, mal können wir ihr knapp entkommen.

Ich fühle mich wie ein kleines Kind, das zum ersten Mal am Meer ist.

Einfach mal durchatmen

Das Rauschen des Meeres, die schnell vorbeiziehenden Wolken, dazu die Sonne – die Natur von ihrer schönsten Seite!

Der Wind bläst mir den Kopf frei und ich kann mal wieder richtig durchatmen.
Beim Wandern kann ich meine Gedanken laufen lassen und die Landschaft in Ruhe auf mich wirken lassen. Wandern entschleunigt mich.

Einmal Rundumblick

Am Wehrturm angekommen, machen wir erst einmal eine Pause.
Außer uns sind nur zwei andere Besucher da, sehr angenehm.

Der Ausblick ist herrlich:

  • das weite Meer
  • die abwechslungsreiche Landschaft
  • die vielen kleinen Buchten

Am liebsten würde ich aus allen Perspektiven Fotos schießen, aber mir ist klar, dass ich mir diese Zuhause auch alle ansehen muss.
Also reiße ich mich schweren Herzens zusammen.

War das Wetter am Morgen noch etwas düster, klart es mittags immer mehr auf.
Auf dem Rückweg bieten uns die Sonne und die Gischt noch einmal ein besonderes Schauspiel.

Irgendwann ist der Akku meines Fotoapparats leer und unsere Mägen auch.
Deshalb legen wir auf dem Rückweg einen Zahn zu.

Zurück im Ferienhaus lassen wir es uns mit Wein, Käse, Oliven, Alioli und Avocado gutgehen.

Kleiner Tipp:
Kauft euch diese Dinge unbedingt auf einem der Wochenmärkte frisch ein.
Besonders der Käse und die Avocados sind der Hammer!

Mallorca, eine reine Partyinsel?

Auf Mallorca kann man beides: Feiern oder einen entspannenten Natururlaub verbringen.
Man kann aber auch beides miteinander verbinden, so wie wir das gemacht haben.

Ferienhäuser gibt es zahlreiche, auch ganz einsam gelegene Fincas.

Wer zu Fuß geht, sieht mehr!
Beim Wandern erlebt man  die Gerüche, die Temperaturen, Geräusche und auch Tiere einfach viel intesiver, als wenn man im Auto fährt.
Ich würde Mallorca jederzeit wieder zu Fuß erkunden!

Hast du schonmal eine Wanderung auf Mallorca gemacht?

7 Kommentare

  1. Hallo! Ein wirklich toller Bericht! Ein Ferienhaus auf Mallorca zu mieten ist eine klasse Idee, sollte ich auch mal machen =) Vielen Dank für diesen schönen Bericht und viele Grüße von der Seiseralm

  2. Die Idee ist schon mal super, aber problematisch stelle ich mir vor, alle 10 Leute Termintechnisch unter einem Hut zu bringen. Aber dann kann das Feiern los gehen :)

  3. Echt ein schöner Artikel, ich muss echt sagen dass neben diesen ganzen Partyklischess kann man in Mallorca echt super entspannen! Es ist so eine schöne Insel mit wunderschönen Hotels mit Meerblick. Es ist auch recht billig und auch wirklich ein sehr gutes Angebot wenn man von Deutschland aus reist! Ich habe selber ein blog (http://hallo-barcelona.com) und wohne zurzeit in Barcelona und fahre mehrmals pro Jahr nach Mallorca um zu entspannen! Echt super! Danke für den tollen Artikel!

    • Stimmt, wenn man Mallorca etwas abseits erkundet, gibt es tolle und ruhige Ecken.
      Wobei die Gegend rund um Barcelona ja auch nicht zu verachten ist, gerade das Landesinnere :-)

  4. Super Artikel! Sicher eine tolle Alternative zum Ballermann, wo man vor lauter Touristen erdrückt wird. Werde ich in naher Zukunft auch mal machen :-)
    Grüße

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>