Unser tierisches Reisezubehör

Unser tierisches Reisezubehör

Ein Leben ohne Hund ist zwar möglich, würde mir aber deutlich weniger Spaß machen. Deshalb habe ich auch direkt drei, weil sich die Freude potenziert.

Naja, ganz so stimmt das nicht, denn 1. war der dritte Hund gar nicht geplant und 2. machen drei Hunde auch mehr Arbeit und verursachen höhere Kosten.
Dennoch möchte ich keine der drei Hundedamen missen. Sie sind eine ziemlich lustige Truppe!

Die zwei Alten nehmen Merles Elan mit Gelassenheit

Die zwei Alten nehmen Merles Elan mit Gelassenheit

Das Reisezubehör für unsere Hunde

Natürlich wollen wir, dass sich unsere vierbeinigen Mitbewohnerinnen wohlfühlen. Deshalb gehört das gemütliche, weiche Hundekissen* genauso dazu wie die Hundegeschirre*.
So können wir den Mädels bei unseren Ausflügen ins Gelände gut helfen, wenn es mal schwierig wird.

Für Merle haben wir als Ergänzung zum Hundekissen noch eine vetbed-Hundedecke* gekauft, die wir schnell von A nach B räumen können. A ist in der Regel das Armaturenbrett …

Merle schaut Hunde-TV

Merle schaut Hunde-TV

Als der kleine Wirbelwind an Heiligabend eingezogen ist, war uns nach kurzer Zeit klar: die braucht was zum Kauen!

Da wir dabei nicht an unser Tischbein, sondern an Hundespielzeug gedacht haben, hat sie umgehend ein Tau* bekommen. Damit halten wir sie beim Frühstücken kurzfristig davon ab, der Jule dauernd ins Bein zu zwicken, um sie zum Spielen aufzufordern. Abends ist Merle dann meistens müde genug, um ohne weitere Spielattacken zu chillen.

Seit Kurzem hat Merle jetzt auch noch einen Knochen von Kong*, den ich ihr mit Futter fülle. Darauf herumzunagen, liebt sie!

Fellpflege

Haben wir uns übrigens am Anfang noch tierisch gefreut, dass sie gar nicht haart, sieht das aktuell ganz anders aus. Sie ist ein echter Fell-Abwerf-Champion! Dank unseres Handstaubsaugers* versinken wir hier nicht im haarigen Chaos. So kann ich wenigstens auch kleine Ritzen gut reinigen, bei denen ich mit dem Besen keine Chance hätte.

Zum Bürsten nehmen wir diesen Kamm*, dessen Zinken sich drehen.
Dadurch scheint es weniger bzw. nicht zu ziepen. Sogar Luna lässt sich damit kämmen, obwohl sie sonst nicht davon begeistert ist.

Stillhalten gehört nicht zu Merles LIeblingsbeschäftigungen

Stillhalten gehört nicht zu Merles LIeblingsbeschäftigungen

Und nicht zu vergessen unser Hundehandtuch*, denn auch im Süden Europas kann es manchmal heftig regnen. Drei nasse Hunde im Wohnmobil zu haben, ist nur bedingt lustig.

Begossene Merle

Begossene Merle

Fressen und Trinken

Der auslaufsichere Trinknapf* hat uns schon vor einigen Überschwemmungen bewahrt, weil eine der drei Damen versehentlich dagegen gelaufen ist. Auf dem engem Raum ist das auch kein Wunder.

Beim Futter bin ich wählerisch und achte darauf, dass es möglichst wenig oder gar kein Getreide enthält. Außerdem will ich nicht, dass es in Tierversuchen getestet wurde.

Wir wechseln uns zwischen diesen beiden Sorten ab:

Zecken- und Mückenschutz

Da wir seit fast zwei Jahren mit den Hunden durch Südeuropa reisen, müssen wir sie selbstverständlich auch vor Zeckenbissen und Mückenstichen schützen.
Wir haben uns dabei für die Halsbänder von Scalibor entschieden, aber es gibt auch Alternativen, zum Beispiel Advantix oder Exspot.

Sehr viel nützliches Hintergrundwissenrund um prarasitäre Erkrankungen bei Tieren gibt es auf der Seite Parasitus Ex. e.V.
Und hier geht’s zu den Einreisebedingungen für Hunde in die Balkanstaaten.

Der alte Hund und das Meer

Der alte Hund und das Meer

Genau wie bei unserer eigenen Ausrüstung versuchen wir, auch das Reisezubehör für die Hunde überschaubar zu halten. So sind wir ohne Staubsauger losgefahren, mussten uns aber dringend einen zulegen, als wir Flöhe an Bord hatten. Jetzt bin ich froh, dass wir ihn haben!

Welches Reisezubehör kannst du unbedingt empfehlen?

* Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link.

4 Kommentare

  1. Hallo :-)
    Das ist ja eine schöne, übersichtliche Aufzählung mit wunderhübschen Hunden dabei ;-)
    Für Mina nehme ich immer noch etwas Kokosfett mit (hilft bei ihr wunderbar von innen gegen Zecken / ich schmiere mir damit auch immer die Beine ein und es hilft auch bei mir von außen). Außerdem habe ich ein leichtes Halsband und eine Schleppleine. Weil wir häufig auf Campingplätzen stehen, wo natürlich Leinenpflicht ist, wechsel ich ihr sonst übliches Geschirr gegen das leichte Halsband und mit der Schleppleine hat sie genügend Bewegungsfreiheit. Anstelle von einem kaufbaren Hundehandtuch hatte ich eh noch ein sehr großes von mir selbst, das ich mir für Wanderungen kleiner geschnitten hatte. Hier ist dann auch 1/4 für Mina abgefallen, dass ich mit Edding entsprechend beschriftet habe.
    Außerdem packe ich noch eine Hundewasserflasche ein, falls wir auf Wanderungen nicht genügend Wasserstellen für sie finden.
    Liebe Grüße, Frauke

    • Hey Frauke,
      besten Dank für deine Ergänzungen und den Tipp mit dem Handtuch.
      Eine Schleppleine für den Campingplatz ist tatsächlich hilfreich. Für Merle, unser Nagetier, bräuchten wir wahrscheinlich eher eine Schleppkette ;-)
      Liebe Grüße
      Nima

  2. Sieht gut aus :D Aber ist das Hundekissen auf Dauer nicht recht schwer zu transportieren bei der Größe? :o

    • Es liegt ja meistens unter dem Tisch und da spielt das Gewicht keine Rolle :-)
      Nach draußen räumen wir es eigentlich nur zum Lüften. Da müssen sich die Mädels schon eine andere Liegemöglichkeit suchen :-)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>