Wie leben Hunde in Spanien – ich frage nach!

Wie leben Hunde in Spanien – ich frage nach!

Senderismo con mi perro – Wandern mit meinem Hund.

So heißt eine große spanische Webseite, auf der sich alles um das Leben mit Hunden dreht.
Hier findet man Infos rund um Tierschutz, zur Erziehung, aber auch Kurioses und Wissenswertes rund um Hunde.

Obwohl ich selber zwei Hunde habe, bleibe ich auf solchen Webseiten selten hängen.
Zu oft stehen dort (veraltete) Sachen, zu denen ich eine komplett andere Ansicht habe. Von Senderismo con mi perro war ich jedoch beim ersten Lesen positiv überrascht.

Grund genug, die Macher für ein Interview zu gewinnen und sie zum Thema Leben mit Hunden in Spanien zu befragen.

2 Frauen am Meer

Wie ist die Idee für eure Webseite entstanden?

Wir haben vor sechs Jahren mit Wanderungen begonnen, an denen jeder teilnehmen konnte.
Leider gefiel es manchen nicht, dass auch Hunde mit von der Partie sind. Daher haben wir uns entschlossen, eine eigene Gruppe einzurichten, in der alle Menschen und Hunde willkommen sind.

Inzwischen nehmen immer mehr Menschen daran teil.
Am Anfang waren wir noch recht wenige Leute, um verschiedene Wanderungen anzubieten. Mittlerweile gibt es mehrere Gruppen, die regelmäßig auf verschiedenen Strecken wandern.

Hund Besalu

Ihr habt bei Facebook über 10.000 Likes, das ist eine ganze Menge! Interessieren sich viele Spanier für Hunde?

Wir haben den Eindruck, dass sich immer mehr Spanier für Hunde und ihr Wohlergehen interessieren.
Sie sehen den Hund zunehmend als Familienmitglied an, der ein volles Recht darauf hat, an den Aktivitäten teilzunehmen.

Hund im Boot

Ich habe mit meinen Hunden in Spanien gelebt und es als sehr entspannt empfunden.
Was denkt ihr: Ist es einfach, in Spanien mit einem Hund zu leben?

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren hat sich das Leben mit einem Hund sehr verbessert.
Es gibt immer mehr Räume und Plätze, wohin man mit seinem Hund gehen kann. Aber trotzdem gibt es hier, im Vergleich zu anderen Ländern der Europäischen Union, noch eine Menge zu tun.

Was sollte eurer Ansicht nach für Hunde/Tiere in Spanien verbessert werden?

Ohne jeden Zweifel sind es die Vernachlässigung und Gewalt gegen Tiere.
Die Zahl von ausgesetzten Tieren ist erschreckend. Spanien ist in der Tat das Land mit den am meisten ausgesetzten Tieren in der Europäischen Union.
Ein weiterer Punkt wäre die Misshandlung von Hunden und anderen Tieren.

Ich persönlich schäme mich, dass Stierkampf hier als „Nationaler Feiertag“ bezeichnet wird.
Und auch dafür, dass eine Zeremonie. bei der ein Tier missbraucht und getötet wird, als Kunst angesehen wird.

Ebenfalls sollte die Kontrolle vom Verkauf von Tieren verbessert sowie Zonen eingerichtet werden, in denen man mit seinem Hund spazieren gehen kann.

Mann Hund Bank

Was sollte ich beachten, wenn ich mit meinem Hund nach Spanien reise?

Wenn man in den ersten Monaten des Jahres reist, sollte man darauf aufpassen, nicht in Kontakt mit der Prozessionsspinnerraupe zu kommen.
Von September bis März ist in Spanien Jagdsaison.
Und in den Sommermonaten können hier sehr hohe Temperaturen erreicht werden.

Mann mit Hund im Fluss

Welcher Ort ist für gemeinsame Aktivitäten mit Hunden am schönsten?

Ich persönlich mag am liebsten den Norden von Spanien und empfehle einen Besuch im Naturpark Ordesa in Huesca.
Der einzige Nachteil ist, dass Hunde dort nicht frei laufen dürfen, aber der Ort ist wundervoll!

Bitte beantworte mir diesen Satz: Hunde in Spanien …

Alle Hunde in Spanien sollten einen Besitzer haben, der ihnen die Loyalität zurück gibt, die wir von ihnen bekommen. Kein Tier sollte vernachlässigt oder misshandelt werden. Kein Hund sollte an einer Kette oder in einem Zwinger leben müssen. Weder in Spanien noch sonst wo auf der Welt!

Kind und Hund
Du möchtest wissen, an welchen Stränden in Katalonien Hunde erlaubt sind?
Dann trage dich einfach in den Newsletter ein und erhalte hierzu aktuelle Informationen.

4 Kommentare

  1. Ein tolles Interview, dass einen schönen Wandel in Spanien zeigt 🙂

    Liebe Grüße
    Anna

  2. In Spanien gibt es wirklich noch einiges zu tun. In den meisten Hotels sind keine Hunde erlaubt. In die meisten Restaurants darf man seine Hunde auch nicht mitbringen. In öffentlichen Verkehrsmitteln sind Hunde auch verboten, außer sie passen in eine Tasche bzw. in eine Box (zumindest in Madrid ist das so.) Ausgenommen sind natürlich Blindenhunde etc., die dürfen überall mit hin.
    Ich glaube auch, dass sich in Spanien einiges verbessert hat, aber es gibt noch viel zu tun, damit es den Tieren in dem Land besser geht und sie mehr Rechte bekommen.

    • Danke für deinen Kommentar.
      Es ist richtig, dass noch einiges an Aufklärungsarbeit getan werden kann, bin mir aber auch sicher, dass sich in der Zukunft weiterhin Dinge verbessern werden.
      Liebe Grüße
      Nima

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*