Ein Katzensprung von Siurana – Klettern in Arbolí

Ein Katzensprung von Siurana – Klettern in Arbolí

Siurana ist eines der berühmtesten spanischen Klettergebiete – wer sucht da nach Alternativen in der Nähe?

  • Zum Beispiel Einsteiger, die sich erst einmal an leichten Routen versuchen möchten.
  • Oder Kletterer, die gerne im 5er oder 6er Bereich unterwegs sind.
  • Oder Leute, die eine längere Kletter-Reise machen und sich mehrere Gebiete ansehen wollen.
Wunderschönder Ausblick von Arbolí auf den Stausee von Cornudella de Montsant

Wunderschönder Ausblick von Arbolí auf den Stausee von Cornudella de Montsant

Arbolí bietet viele Möglichkeiten

Nur 20km entfernt liegt dieser kleine Ort, der auch im Kletterführer Tarragona Climbs – Catalunya beschrieben wird.

Touristen trifft man hier jedoch weniger, sondern überwiegend einheimische Kletterer.
Im Frühjahr ist der Ort recht verwaist. Erst im Sommer zieht es die Katalanen in ihre Ferienhäuschen und es kommt ein wenig Leben in das Dorf.

Tipp:
Dieses Hostel liegt in Arbolí: Refugi Arbolí.
Cornudella de Montsant ist aber nur ca. 15km entfernt. Dort gibt es Supermärkte, Bars und viele weitere Unterkünfte.

Blick vom Sektor El Cremat

Blick vom Sektor El Cremat

Kleines Gebiet, aber genug zu tun!

Wir sind auf dieses Kalkstein-Gebiet gestoßen, nachdem mir in Siurana die leichten Routen ausgegangen sind …
Es ist in neun Sektoren aufgeteilt, von denen wir uns drei angesehen haben.

El Duc/Placa Duc
Ein idealer Sektor für Einsteiger oder um den Vorstieg in ganz leichten Routen zu üben.

  • Im Sektor El Duc gibt es fünf Routen im 4er Bereich mit jeweils 10m Höhe.
  • Im Placa Duc findet man fünf Routen im 5er Bereich, vier 6er und drei 7er (zwischen 15m und 23m)

Gehzeit vom Parkplatz zu El Duc ca. 3 Minuten, zu Placa Duc ca. 6 Minuten.

Einfach schön da ...!

Einfach schön da …!

El Cremat
Die Bedeutung des Namens ist – wegen seiner teilweise sehr dunklen Farbe -„Der Verbrannte“.
Und auch hier gibt es wieder eine große Auswahl an Routen im 5er bis 7er Bereich.

  • sechs 5er Routen
  • elf 6er Routen
  • eine 7a

Die Länge der Routen liegt zwischen 12m und 18m.
Gehzeit von der Parkmöglichkeit aus ist gerade mal eine Minute, extrem praktisch!

Der größte Parkplatz vorm Gebiet

Der größte Parkplatz vorm Gebiet

Can Mansa
Der Sektor teilt sich auf zwei Bereiche auf, einen unteren und einen oberen.
Wir waren im oberen Teil und dort findet man:

  • vier Routen im 5ten Grad,
  • zehn Routen im 6ten Grad
  • sieben Routen im 7ten Grad

Leider sind ein paar Routen (ganz am Ende des oberen Sektors) schon ein wenig speckig. Aber es gibt auch neuere, wie zum Beispiel die „Nosepande“ (5+).
Diese hat uns wegen ihrer schönen Linie richtig gut gefallen, aber auch direkt daneben die „Botifarra a Seques“ (6b) ist empfehlenswert.
Die Länge der Routen liegt zwischen 10m und 22m.

Gehzeit vom Parkplatz ca. 10 bis 15 Minuten, über einen Trampelpfad bergauf.

Fazit:

  • In Arbolí kann man durchaus mehrere Tage verbringen, ohne, dass Langeweile aufkommt.
  • Alle Sektoren, in denen wir waren, sind sehr gut zu Fuß zu erreichen.
  • Nicht überlaufen
  • Einziger Nachteil: Manche Routen sind schon etwas speckig.

Anfahrt:

  • Von Cornudella de Montsant auf der C-242 in Richtung Reus fahren.
  • Am Ortsausgang links abbiegen zum Pantá de Siurana (Stausee).
  • Dort die nächste Straße rechts abbiegen – dort seid ihr schon auf der Straße nach Arbolí.
  • Ungefähr 2km vor dem Ort liegt das Klettergebiet.
    Hinweis: Die Parkmöglichkeiten sind sehr unscheinbar und zum Teil eher Ausbuchtungen der Straße.

Weitere Tipps zu Unterkünften und Einkaufsmöglichkeiten findest du im Artikel über Siurana.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*