Psst…Geheimtipp: Klettern bei Torroella de Montgri
Der südliche Sektor

Psst…Geheimtipp: Klettern bei Torroella de Montgri

Berge und Meer? Das bekommt ihr bei diesem Geheimtipp!

Nur ein paar Kilometer entfernt von Torroella de Montgri – einem bekannten Ferienort an der Costa Brava – liegt Ullà. Ein Klettergebiet, das ein absoluter Insidertipp ist und nur von lokalen Kletterern besucht wird.

Bei ihnen ist Ullà wegen seiner vielen neuen Routen und der hervorragenden Felsqualität (Kalk) sehr beliebt. Trotzdem geht es hier ruhig zu, ohne großen Andrang.
In der Woche ist man meistens alleine, am Wochenende trifft man schon mal auf einheimische Kletterer.

Allerdings kommt es manchmal zu Begegnungen der dritten Art…

Cara nord – der nördliche Sektor

Das Gebiet teilt sich in zwei  Sektoren auf – Nord und Süd.
Der nördliche ist gut für heiße Sommertage geeignet, im Winter kann es dort schon mal frisch sein.
Ich habe meinen Kletterpartner dort einmal im Januar einer harten Probe unterzogen, weil ich für eine 6a recht lange gebraucht habe. An diesem Tag war es sehr kühl und windig. Als ich (endlich) wieder unten angekommen bin, hat er mich zitternd gefragt, ob wir jetzt in den sonnigeren Sektor gehen können…

Der nördliche Sektor:

  • 12 Routen zwischen 5/5+ und 6c
  • Hakenabstände ca. 2 m
  • Länge der Routen zwischen 12m bis 25m
  • Gute Erreichbarkeit über einen Schotterweg und gute Parkmöglichkeit
  • ca. 15 Minuten Fußweg zum Fels, gut machbar.
    Lediglich die dornigen Sträucher sind manchmal ein wenig lästig.

Eine Anfahrtsbeschreibung und ein kleines Topo findet ihr hier.

Cara sud – der südliche Sektor

Wenn die Sonne scheint, wird es hier auf jeden Fall warm!
Schattige Plätze sind Fehlanzeige, lediglich meine Hunde können sich unter den pieksenden Büschen ein wenig schützen. In den Sommermonaten könnt ihr hier am besten am frühen Vormittag oder späten Nachmittag klettern.

Der südliche Sektor:

  • Abwechslungsreiche Routen vom 4ten bis ca. 8ten Grad
  • Länge der Routen ca. zwischen 15 und 30m
  • Hakenabstände ca. 2 m
  • Einfach zu erreichen und gute Parkmöglichkeit
  • ca. 20 Minuten Fußweg über teilweise geröllige Abschnitte – gut machbar.

Fazit:

  • Die Routen sind allesamt super ausgestattet und ziemlich neu
  • Tolle Felsqualität
  • Schattiger und sonniger Sektor dicht beieinander
  • Sehr schöne Routen, darunter auch leichte für Einsteiger
  • Anschließender Aufstieg zum Castell Montgri möglich
  • Nicht überlaufen, nur Locals
  • Nach dem Klettern kannst du dich noch im Meer erfrischen, das nur 8km entfernt ist.
  • Gute Parkmöglichkeit
  • Zustieg dauert ca. 20 Minuten
  • Leider nur wenige und sehr einfach gestaltete Topos

Persönliche Empfehlung:
Jordi und Bernat von Vertical Emotions bieten in diesem Gebiet spannende Wanderungen sowie Kletterkurse an.
Und wenn ihr mehr Action haben möchtet, könnt ihr mit ihnen auch Canyoning machen!
Die beiden sind absolute Profis und dazu noch sehr herzliche, aufgeschlossene Menschen. Außer Spanisch sprechen sie übrigens Englisch und Französisch.

Ein weiterer Kletter-Geheimtipp in nur 40 km Entfernung ist Beuda, das ich euch hier vorstelle.

Gegen einen einmaligen Unkostenbeitrag von 5€ sende ich dir gerne die Topos mit persönlichen Ergänzungen zu.
Bitte trage dazu bei Paypal einfach das Topo ein, das du gerne haben möchtest – gerne auch mehrere.

2 Kommentare

  1. Sebastian Stärk

    Hallo Jordi and Berndt,
    We Stau in L’estartit and Heard- from climbing in torroella del montgri.
    We are 8 People WHO like Tom Take a try?
    How we Van Meeting wach Othello? Can we Visite you in torroella?
    Greetings
    Sebastian

  2. Sebastian Stärk

    Sorry….
    Another try
    We stay in l’estartit and heard from climbing….
    we are 8 people WHO like to take a try
    How we can meet each other?
    Sebastian

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*