Jetzt mal Klartext!

Jetzt mal Klartext!

Oh Mann, seit Wochen geistert mir das durch den Kopf. Jetzt muss ich es endlich mal loswerden.

Das hier ist kein Campingblog.
Und auch kein Reise-, Outdoor- oder Persönlichkeitsentwicklungsdingsbumsblog.

Abenteuer unterwegs ist mein Sprachrohr, über das ich euch an meinem Leben, meiner Entwicklung und meinen Erfahrungen teilhaben lassen möchte. Dazu gehören selbstverständlich auch die besonderen Momente unserer Reisen, Infos zu Horst oder dazu, womit wir unser Geld verdienen. Die Hunde und unsere sportlichen Hobbys sind genauso Teil meines Lebens und finden sich deshalb auf dem Blog wieder.

In welche Schublade lässt sich Abenteuer unterwegs denn nun einsortieren?
In gar keine! Aus Marketingsicht eine mittelschwere Katastrophe.

Ich lebe zwar in diesem Bus, aber weder Horst noch das Thema Camping sind die zentralen Themen meines Alltags. Deshalb habe ich auch keine Lust, rein auf diese Thematik reduziert zu werden.
Horst ist ein Mittel zum Zweck und ermöglicht uns ein freies, flexibles Leben. Gibt es interessante Sachen zu berichten, wie über den Einbau der Trenntoilette, dann mache ich das gerne. Bis ist kleinste Detail über Campingthemen zu schreiben, ist für mich aber nicht stimmig.

Das Gleiche gilt für meine Reiseartikel.
Ich möchte mit meinen Erfahrungen dazu beitragen, euch die Länder und Menschen näherzubringen. Ich will möglichen Bedenken den Wind aus den Segeln zu nehmen. Ständig nur über das Reisen zu schreiben, wäre aber erzwungen.

Hoppla, da gibt es ja auch noch Artikel rund um meine persönliche Entwicklung – wie passen die denn ins Konzept?
Auf den ersten Blick gar nicht, auf den zweiten jedoch sehr gut. Nur weil ich meine Ängste über Bord geworfen habe, lebe ich heute überhaupt in diesem Bus. Neues zu wagen, seine Träume zu verwirklichen und sich seinen Ängsten zu stellen, dafür brenne ich. Ganz nach meinem Motto „Mach’s einfach„.

Diese persönlichen Beiträge gehören daher zu Abenteuer unterwegs, wie der Milchschaum zum Cappuccino.

Was bedeutet das für den Blog?

Eine gute Frage, auf die ich selber noch nach einer Antwort suche. In diesem Blog steckt eine Menge Arbeit. Jedes Wort, das ich schreibe, kostet mich Zeit. Umso wichtiger ist es für mich, authentisch zu sein und nur über das zu berichten, was mich bewegt.
Gleichzeitig möchte ich euch nicht vor den Kopf stoßen und euch mit zig Themen verwirren.

Wie bekomme ich also den Spagat hin zwischen nützlichen Beiträgen und persönlichen Themen?
Dazu mache ich mir Gedanken, sobald wir wieder unterwegs sind. Vielleicht strukturiere ich hier ein paar Dinge um, vielleicht auch nicht. Um das zu entscheiden, möchte ich erst einmal in mich reinhören.

Wie geht es dir mit der Themenvielfalt?
Verrate es mir gerne in den Kommentaren.

27 Kommentare

  1. Hallo Nima,
    ich finde die Viellfalt einfach super, weil das alles Themen sind, die mich interessieren! Natürlich gibt es auch Beiträge, die ich nicht lese, aber das finde ich vollkommen in Ordnung und das ist ja normal. Also meinetwegen kannst Du genau so weiter machen wie bisher und bewahre Deine Authenzität!
    Viele Grüße
    Anni

  2. Liebe Nima,
    ich lese hier seit ein paar Tagen und finde alles hochinteressant, egal worüber du schreibst. Ich fand auf diese Seite, weil ich auch gerne so leben würde wie du, aber aus etlichen Gründen nicht kann. Es geht vor allem darum, dass mein Mann und ich vollkommen verschieden ticken. Da ich bereits 57 bin und Angst habe, dass mir Alter und Vorerkrankungen vielleicht schon bald eine Änderung meiner Lebensweise unmöglich machen, bin ich z.Z. in einer tiefen Krise. Dass du soviel von dir preisgibst, macht den Unterschied zwischen reiner Information und diesem authentischen Wohlfühl-Blog. So kann ich ein bisschen träumen und mich daran freuen, dass ich mit meiner Lebenseinstellung nicht allein bin auf dieser Welt.
    Mach bitte auf jeden Fall so weiter. Du schreibst mir aus der Seele. Ich wünsche dir alles Gute!

    • Hallo Karin,
      deine Rückmeldung geht mir unter die Haut – Danke dafür!
      Als authentischer Wohlfühl-Blog empfunden zu werden, fühlt sich schön an 🙂
      Liebe Grüße und alles Gute für dich
      Nima

  3. Hi Nima,

    ich find’s klasse, dass Du hier so ein breites Spektrum bietest. Leider wurde ich ja mal von einem eurer Mitstreiter angemault, dass ich mich doch raushalten soll, dies sei schließlich ein Aussteiger-Blog /-Austausch. Aber egal, ich schreibe selber jeden Tag so viel, da geht mir nichts ab wenn ich hier die Bappn halte. 😉
    Aber es hält mich natürlich nicht davon ab, euch auf eurer Reise als stiller Mitleser zu begleiten.
    Daher: Weiter so.

    Inwiefern es marketingtechnisch ungeschickt ist, kann ich nicht beurteilen, da ich grundsätzlich keinen Plan habe, wie sich mit einem Blog Geld verdienen lässt. Aber es gibt ja genügend Beispiele von Blogs, die über nichts anderes als Reisen berichten und – sofern es denn stimmt – die Reisen sogar mehr als finanzieren können. Klar, Werbung…
    Da wird’s hier natürlich schwierig ohne tatsächlichen Schwerpunkt.

    Ich denke, dass Du Dich entscheiden musst, was Du mit dem Blog anstellen möchtest. Allgemein interessante Themen zu eurer Reise publizieren, die vom jeweiligen Land über Horst bis hin zu streunenden Hunden und sportlichen Aktivitäten reichen oder – werbetechnisch sicher erfolgversprechender – eine konkrete Zielgruppe bedienen, für die es auch eine entsprechende Industrie und somit Werbungsmöglichkeiten gibt.

    Wenn Du mich fragst: Mach doch einfach weiter wie bisher. Du bekommst durchweg positives Feedback von Deiner Leserschaft. *thumbsup*

  4. Hallo Nima,
    Dein Blog ist genau richtig, weil du authentisch schreibst. Ich lese sehr sehr gerne deine Berichte. Weiter so!

    Liebe Grüße
    Marion

  5. Hallo Nima, ich find´s Klasse, weiter so!!!! lege gerade ebenfalls die ersten Weichen, aus den Gesellschaftlich eingefahrenen Schienen zu entfliehen und das Leben im Van ( trotz fester Arbeit) zu verlegen. Da finde ich deine Beiträge immer wieder ermutigend und spannend.
    Ich persönlich glaube, das ein BLOG in erster Linie nur als „Spaß“ erfolgreich ist. bzw. nur als „Brücke“ zum eigentlichen Business betrieben wird. Also unterm Strich egal über was du schreibst.

    • Hallo Harry,
      schön, dass dich die Beiträge ermutigen. Das spornt mich an, damit weiterzumachen 🙂
      Und für deine Weichenumstellung wünsche ich dir natürlich viel Erfolg! Es wäre ja langweilig, wenn wir alle den gleichen Weg nehmen würden. Gerade die Trampelpfade machen es doch erst interessant 😉
      Liebe Grüße
      Nima

  6. Wie kommste denn jetzt darauf, sowas zu fragen? Wieder Mails von Besserwissern gekriegt?
    Standardblogs, deren Autoren oft die Sonne aus dem ****** scheint, die Suchmaschinengerecht schreiben (oder glauben es zu tun) und zum hundertstenmal die „10 wichtigsten Reiseziele“ auflisten oder ihr „Buch“ empfehlen, ohne das Du ab sofort nicht unter keinen Umständen mehr glücklich sein kannst und schon gar kein Geld verdienen, gibts doch wie Sand am Meer *megagähn*.
    Du schriebst es doch selbser: Du willst authentisch sein, so kommt Deine Site hier auch für mich rüber – sehr gut! Also mach einfach weiter so, allen kannst Du es eh nie Recht machen 😉

    Grüsse!

    • Mails von Besserwissern lasse ich schon gar nicht mehr an mich ran, das ist vergeudete Energie 😉
      Am Buch „Die 100 tollsten Reiseziele, die du unbedingt gesehen haben musst“ arbeite ich gerade – nicht! Ich habe durchaus die Idee, ein Buch zu schreiben, das ist dann aber kein ultimatives Ratgeberbuch zum Lösen aller Probleme, sondern meine eigenen Geschichte plus selbst erprobter Methoden.
      Angebote, bei denen laut geschrien wird, wie endgeil sie sind, kann ich selber nicht mehr lesen oder hören …

      Beste Grüße an dich
      Nima

  7. Hi Nima, ich verstehe deine Gedanken sehr gut 😉 ich bin jetzt auch schon knapp zwei Jahre mit dem Cruiser unterwegs, lebe und arbeite quer durch einen Teil Europas, also genau gesagt, eher den west und südlichen Teil, und habe mich bisher gesträubt, einen Blog anzufangen…eine gesunde, und auch interessante Mischung, aus Leben, Erleben und Arbeiten zu schaffen, ist eine Herausforderung, und sollte schon gut durchdacht sein. Doch werde ich bald damit starten, und dein Blog ist ein top Lehrmeister für mich 😊 Ich mag deinen Blog, und habe dich/euch, auf eurem Weg begleitet, freue mich immer über neue Beiträge, vor allem, wenn es um Länder geht, die ich noch nicht bereist habe, wie z.B. Griechenland, wo du wertvolle Tips und Eindrücke geliefert hast 😉 und natürlich mein Herzensthema, Tieren in Not zur Seite zu stehn ❤️ damit allein hast du mein Herz im Sturm erobert 😁
    Abschliessend kann ich nur sagen…mach weiter so mit deiner bunten und wertvollen Mischung, und „zerdenk“ nicht alles 😉 deine inzwischen grosse und treue Anhängerschaft gibt dir doch alle Anerkennung, die man sich wünschen kann 😊
    Viel Glück und Erfolg weiterhin, und vielleicht bis bald mal auf nen Live-Austausch in Spanien/Portugal ☀️🍷☀️ Petra 🚐

    • Was kann ich dazu mehr sagen als Dankeschön für deine lieben und aufbauenden Worte 🙂
      Ein Live-Austausch wäre schön!
      Bis dahin liebe Grüße
      Nima

  8. Liebe Nima,

    gerade die Vermengung verschiedener Bereiche und Themen finde ich mega spannend und authentisch, einfach das pure Leben, so wie ihr es lebt.
    Dankeschön, daß ihr uns mit eurer Offenheit daran teilnehmen lasst, immer wieder neue Blickrichtungen und Denkanstöße inspiriert.
    Selbst das Kletterthema, finde ich, als unsportlichster Mensch der Welt, durchaus interessant.
    Ich persönlich fände es schön, wenn der blog weiterhin so vielseitig und spannend bleiben würde, so lange es dir Freude macht und man diese Freude daran auch spürt.

    Ob das marketingtechnisch klug ist?
    Tja, da bin ich leider auch überfragt….

    Liebe Grüße an alle 2- und 4-Beiner

    • Dass du der unsportlichste Mensch der Welt ist, wage ich zu bezweifeln 🙂

      Die Sache mit dem Marketing ist tatsächlich ein kniffliger Bereich. Natürlich würde ich mich freuen, dass mein Coachingangebot bekannt wird und ich Menschen unterstützen kann, ihren eigenen Weg zu gehen. Ob es dafür wichtig ist, dass ich die Seite auf ein Thema reduziere oder ob gerade meine persönliche Bandbreite ausschlaggebend ist – ich weiß es nicht. Ich lasse es mal laufen und beobachte, bei welchen Themen mir das Schreiben weniger Spaß macht. Die fallen dann raus 🙂
      Liebe Grüße von 4 Füßen und 12 Pfoten
      Nima

  9. Hallo Nima,

    nun, ich lese deinen Blog schon fast von Anfang an. Klar, habe ich nicht jeden einzelnen Artikel gelesen und studiert, aber zumindest alles, was mich interessiert.

    Ich finde dich und deinen Blog mehr als sympatisch und von mir aus kann gerne alles bleiben, wie es ist.
    Was du letztendlich damit anstellst bleibt aber dir überlassen. Willst du diesen Blog nur als Sprachrohr für die Dinge, die dich bewegen und um zu zeigen, was passiert, dann lass alles, wie es ist.
    Möchtest du aber mehr Geld damit verdienen, solltest du dich vielleicht auf ein Thema konzentrieren. Das wäre marketingtechnisch wahrscheinlich sinnvoller – ich würde es aber schade finden, weil ich genau das breite Spektrum und die vielen „unterwegs“-Informationen mag.

    Liebe Grüße
    Christa

    • Was, du kennst nicht jeden einzelnen Artikel? Unglaublich! 😉
      Besten Dank für dein Feedback. Ich lasse die vielen Rückmeldungen in der nächsten Zeit in Ruhe sacken und dann schaue ich, was ich wie umsetze.
      Liebe Grüße aus Frankreich
      Nima

  10. Ich versteh das Problem nicht! Verdienst du mit dem Blog? Oder willst du mit dem Blog Geld verdienen (geht sowas überhaupt)?
    In Schubladen steckt dich doch nur einer, Du selbst.
    Kann es sein das Du unzufrieden bist und der Blog (als vermeintliches Problem) als Ventil herhalten muss?
    Definiere doch mal das Ziel des Blog.
    Wobei ich finde, Blogs werden oft ueberbewertet, von den Blogbetreibern selber. Ist da die Erwartungshaltung an die Leser nicht zu hoch? Ein Blog ist fuer mich am Leben teilhaben von Menschen die ich nicht kenne. Sofern ich Lust dazu habe. Hier und da ne Info abzuspeichern bei gleichen Interessen. Ansonsten seichte Unterhaltung – wie Zeitung lesen 😉

    • Hey Volker,
      nein, von Unzufriedenheit bin ich sehr weit entfernt 🙂 Der Blog hat für mich inzwischen zwei Schwerpunkte. Zum einen möchte ich andere Menschen an unserem Leben teilhaben lassen und sie ermutigen, Neues zu wagen.
      Zum anderen ist er durchaus auch mein Sprachrohr als Coach. So wie andere eine Webseite zu ihrem Angebot haben, betreibe ich diesen Blog und geben viele persönliche Einblicke.
      Hier herauszufinden, wie ich beides am besten vereine, ist halt nicht immer so einfach. Da hilft es mir durchaus weiter, die Rückmeldung der Leser zu bekommen 🙂
      Beste Grüße
      Nima

  11. Moin Nima,
    mach weiter so!
    Dein Blog hat mir sehr geholfen, eine Entscheidung zu treffen.
    Vielleicht sehen wir uns mal irgendwo.
    Liebe Grüße
    Cirsten

  12. Liebe Nima,
    ich lese deinen Blog und auch deine Facebook Beiträge total gerne. Die Mischung der Themen ist super. Für mich ist es eine neue Art Kategorie so a la „digitale Nomaden im Womo/Wohnwagen in Europa“. Kann man bestimmt noch etwas eleganter formulieren. Dieses Leben beinhaltet all die Themen, die du ansprichst. Und was das Thema Marketing angeht: ich weiß nicht, wie groß die Zielgruppe ist (wir sind eine 😉) – aber hier kann man bestimmt diverse Schwerpunkte finden 👍

    Liebe Grüße
    Kerstin

  13. Hallo Nima,

    ich lese deinen Blog schon länger und eigentlich bin ich nur ein stiller, heimlicher Leser, der noch nie den Mut hatte, einen Kommentar zu schreiben, aber diesmal muss ich doch mal was zu deinem Artikel sagen.

    Dein Blog ist super! Ich lese ihn unwahrscheinlich gern, eben gerade weil er so vielfältig ist. Er erzählt einfach von deinen „Abenteuern unterwegs“, mit all seinen Facetten, vom Leben auf engstem Raum im Horst, deinen Begegnungen mit Menschen, deinen Reisen, deinen Gedanken und Ansichten, einfach allem, was dir in deinem täglichen Leben so begegnet und dich beschäftigt. Er inspiriert und gibt Denkanstöße, macht Mut. Das macht dich und deinen Blog aus!

    Warum sollst du dich in eine Schublade stecken lassen? Weil andere das so wollen? Deine Beiträge wirken, anders als bei manch anderem Blog, nicht „erzwungen“, sondern authentisch, vielleicht oder gerade weil du eben nicht zwanghaft und eingeschränkt nur über ein Thema schreiben musst, weil du in dieser Themen-Schublade steckst.

    Ob das marketingtechnisch gut ist – hmmm, kann ich leider nicht beantworten, da ich nicht in dem Business unterwegs bin. Aber mich hast du jedenfalls mit deinem Blog gefangen und wenn es nach mir gehen würde: Mach weiter so! Ich mag den Blog genau so wie er ist!

    So, das musste ich jetzt loswerden…

    • Liebe Silke,
      jetzt hat meine Rückmeldung zu deinem lieben Kommentar viel länger gedauert als üblich. Das liegt daran, dass wir gerade viele Fahrtage hinter uns haben mit wenig Internet.
      Dass du den Mut zu deinem Kommentar aufgebracht hast, finde ich super und freue mich total darüber! Allerbesten Dank dafür 🙂

  14. Hallo Nina,

    ich habe mich schon seit ein paar Stunden auf Deiner Seite festgelesen – das heißt bei mir: einfach fesselnd! Toll und interessant geschrieben. Ich würde mir da gar keine Gedanken um einen konsistenten Inhalt machen. Und wenn Du über eine Spinne am Frühstückstisch schreibst, kann das auch interessant sein. Deine Webseite wird sich immer weiter entwickeln und Du kannst ja jederzeit neue Menüpunkte dazu bauen. Ich finde es jetzt schon eine tolle Mischung, das kommt davon, dass Ihr/Du schon so viel erlebt habt/hast.
    Ich kriege jetzt schon wieder Lust auch noch mal „auszusteigen“ – ich arbeite schon an meinem Mercedes-Benz :-).

    Ich freue mich schon auf neue Geschichten………

    Herzliche Grüße
    Frank – von vollepulle.net 🙂

    • Oha, wenn mir beim Frühstück – oder wann auch immer – eine dicke Spinne über den Tisch laufen würde, dann hätte ich auf jeden Fall was zu berichten. An diesem angstbesetzten Thema arbeite ich noch 😉
      An dich ein dickes Dankeschön, dass du dir die Zeit für deinen Kommentar genommen hast – freut mich sehr 🙂
      Viel Spaß beim Basteln und sonnige Grüße aus Spanien
      Nima

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*