Camping-Check: Camping in den Pyrenäen

Camping-Check: Camping in den Pyrenäen

Neulich habe ich eine Nacht auf dem Campingplatz Càmping Repòs del Pedraforca verbracht.
Er liegt im beschaulichen Ort Saldes in den katalanischen Pyrenäen, knapp zwei Autostunden von Barcelona entfernt.

Obwohl wir mit unserem Bus am liebsten frei stehen, haben wir gegen einen guten Campingplatz nichts einzuwenden.
Deshalb werden wir auf unserer Reise durch Spanien immer wieder auf Plätzen Halt machen und über diese berichten.

Los geht’ s mit diesem hier!

Ruhe – Natur – Kultur

Am Fuße des Berges Pedraforca bietet die Umgebung alles, was man von einer Gebirgslandschaft erwartet:

  • saftige Wiesen
  • schattige Wälder
  • klare Flüsse
  • grasende Kühe
Der Pedraforca - die steinerne Gabel

Der Pedraforca – die steinerne Gabel

Den Möglichkeiten, etwas zu unternehmen, sind hier keine Grenzen gesetzt:

  • Mountainbiken
  • Wandern
  • Klettern
  • eine Eselfarm besuchen
  • Action im Abenteuerpark
  • und und und …

Aber auch kulturell hat die Region unglaublich viel zu bieten.
Das Picasso Museum in Gósol, das Bergwerk in Cerc, ein Museum über das Mittelalter – es würde den Rahmen sprengen, alle Optionen aufzuzählen.

Auf der Webseite des Campingplatzes findet ihr hierzu aber alle Informationen.
Und in meinem Artikel “Barcelona ist mehr – sehr viel mehr” stelle ich ebenfalls ein paar Aktivitäten vor, die ich dort gemacht habe, zum Beispiel einen Klettersteig.

Ein Teil des Platzes

Ein Teil des Platzes

Mein Campingplatz-Check

Sehr gut gefällt mir an diesem Platz die terrassenförmige Gestaltung, wodurch die Anlage aufgelockert wird.

Der Platz hat mit seinen 190 Stellplätze eine für mich angenehme Größe.
Im Eingangsbereich gibt es ein Außenschwimmbecken, ein kleines Hallenbad, einen Whirlpool und eine kleine Sauna.
Die Sauna und der Whirlpool können gegen eine Gebühr gebucht werden.

Die sanitären Einrichtungen sind sehr gepflegt und sauber.
Vor Allem die Duschen finde praktisch eingerichtet, weil man sich in einer kleinen Kabine davor umziehen kann.
Das habe ich schon anders erlebt …

Für die Kleinen gibt es einen Spielplatz und aktuell wird noch ein extra Kinder-Schwimmbecken gebaut.

Spielplatz

Wer nicht selber kochen mag, der kann auf dem Platz im Restaurant essen.
Hier hat mir die Gazpacho besonders gut geschmeckt!

Und Dinge für den täglichen Bedarf kann man im kleinen, aber gut sortierten Supermarkt kaufen.

Stellplätze:
Die Stellplätze sind zwischen 70 und 100m² groß, verfügen über eine eigene Stromversorgung und teilweise Wasser – bzw. Abwasseranschluss.

Zelten:
Etwas abseits vom Hauptgeschehen liegt eine ursprünglich belassene Wiese.
Hier kann jeder zelten, der es noch ruhiger und naturbelassener haben möchte.
Aber das Zelten ist natürlich auch auf der restlichen Anlage möglich.

Hier geht es zu den Übernachtungspreisen.

Bungalow:
Ich habe in einem Bungalow für vier Personen übernachtet, der zwei Schlafzimmer hat.
Dazu eine kleine Küchenzeile, eine Essecke und ein Bad mit WC und Dusche.
Nachts war es absolut still und außer einem Käuzchen habe ich nichts gehört – wunderbar!


Und auch Hunde sind erlaubt!

Dass man diese auf dem Platz an der Leine führt und ihren Dreck wegräumt, ist für mich selbstverständlich.
Hinweis: In das Restaurant dürfen sie nicht mitgenommen werden.

Den Tag mit einem Pedraforca Bier ausklingen lassen

Den Tag mit einem Pedraforca Bier ausklingen lassen

Fazit:

Dieser familiäre Platz eignet sich für Naturliebhaber und Ruhesuchende.
Langeweile kommt hier bestimmt keine auf, denn dafür gibt es rundherum genügend Ausflugsziele und Kulturangebote.

Wanderer und Biker finden in der Region zahlreiche gut ausgeschilderte Wege, vom Picasso-Weg bis hin zum 200km langen Camí del Bones Homes.
Aber auch für alle anderen Bergaktivitäten sind hier ausreichend Möglichkeiten vorhanden.

Wer nach so viel Bergen doch noch das Meer oder eine Großstadt sehen möchte, ist in knapp zwei Stunden in Barcelona.

Immer wieder schön, dieser Berg!

Immer wieder schön, dieser Berg!

Die Besitzer führen den Platz schon seit über 20 Jahren und sind mit Herzblut dabei.
Sie lieben ihre Region und helfen bei Fragen jederzeit weiter.
Und auch über Sprachbarrieren muss man sich keine Gedanken machen, denn sie sprechen Englisch.

Vorne links die Besitzerin

Vorne links die Besitzerin

Also, viel Spaß beim Erkunden der Pyrenäen!

Neulich habe ich eine Nacht auf dem Campingplatz Càmping Repòs del Pedraforca verbracht. Er liegt im beschaulichen Ort Saldes in den katalanischen Pyrenäen, knapp zwei Autostunden von Barcelona entfernt. Obwohl wir mit unserem Bus am liebsten frei stehen, haben wir gegen einen guten Campingplatz nichts einzuwenden. Deshalb werden wir auf unserer Reise durch Spanien immer wieder auf Plätzen Halt machen und über diese berichten. Los geht' s mit diesem hier! Ruhe - Natur - Kultur Am Fuße des Berges Pedraforca bietet die Umgebung alles, was man von einer Gebirgslandschaft erwartet: saftige Wiesen schattige Wälder klare Flüsse grasende Kühe [caption id="attachment_2458"…

Review Übersicht

Nutzerbewertungen: 4.2 ( 2 votes)
0

Gefällt dir der Artikel? Das freut mich sehr.
Wenn du magst, kannst du Abenteuer Spanien mit einer selbstgewählten Spende unterstützen – natürlich absolut freiwillig!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>